GlobePro

Global erfolgreich durch professionelle Dienstleistungsarbeit.

Dr. Michael Ehrke, Bildungsexperte beim IG Metall Vorstand

IG Metall, Abteilung Berufsbildung

Die Abteilung Berufsbildung der IG Metall gestaltet als Sozialpartner die Berufsbildung in Deutschland federführend mit. Besonders die innovativen Entwicklung in der Berufelandschaft der IT-Branche in Form der neuen IT-Berufsbilder sowie des IT-Weiterbildungssystems APO-IT wurden von der IG Metall vorangetrieben.

Dr. Ehrke hob die Bedeutung der Globalisierung für die Berufsbildung hervor und verwies auf Handlungsbedarfe, die dadurch sowohl aus Sicht der Unternehmen als auch aus Sicht der Beschäftigten entstehen. Die Berufsbildung muss auf die neue internationale Arbeitsteilung reagieren und rechtzeitig die richtige Orientierung setzen.

Im Sinne einer nachhaltigen Fachkräfteentwicklung gehe es darum, zukunftsorientierte Qualifikationsinhalte und -profile in Berufsbildern und in der Aus- und Weiterbildung zu implementieren. Hier haben vor allem auch die Sozial- und Tarifpartner eine hohe Verantwortung. Besondere Aufmerksamkeit muss dabei gegenwärtig der europäischen Ebene gewidmet werden. Hier werden gegenwärtig mit dem EQF (European Qualifications Framework) und dem E-CF (E-Competence Framework) wichtige Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildung geschaffen.

Die Aktivitäten der IG Metall im Rahmen von GlobePro umfassen:

(1) Die Mitarbeit an einer konzeptionellen Neuorientierung und Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildungspraxis unter besonderer Berücksichtigung der beruflichen Schulen/Fachschulen,

(2) die Vernetzung mit dem e-Skills Prozess innerhalb der EU (e-Skills Forum, EU- Professionalisierungsdiskussion, Umsetzung E-CF)

(3) Systematische Vernetzung zu anderen Projekten im Bereich der Berufsbildung wie IT50 Plus, KIBNET, Projekt Duale Studiengänge u.a.

Download Charts IG Metall

zurück zur Dokumentation