GlobePro

Global erfolgreich durch professionelle Dienstleistungsarbeit.

ECVET Leistungspunkte

21.07.2009 | 17:17 | Susann Mathis

Auf die Frage von Rolf Chung: "Wie ist der aktuelle Stand bei den IT-Berufen hinsichtlich der Anerkennung hochschulkompatibler ECVET-Punkte?"  antwortet Dr. Ehrke:

1. ECVET - Leistungspunkte gehören in die Berufsbildung und sind grundsätzlich bisher nicht hochschulkompatibel. Sie sind momentan in Deutschland auch noch im Versuchsstadium (in einigen Modellversuchen des BMBF) und nicht in relevanter Anwendung. Die Hochschulen in Deutschland anerkennen bislang nur ECTS-Punkte. Die Veröffentlichung, auf die sich Herr Chung wohl bezieht (Mucke / Grunwald: Hochschulkompatible Leistungspunkte in der beruflichen Bildung. Bertelsmann Verlag Bielefeld 2004), war eine Untersuchung von Anrechnungsmöglichkeiten, eine bundesweite Umsetzung gibt es aber nicht. Aufgrund der ANKOM-Projekte über die Anrechnung beruflicher Kompetenzen in Studiengängen, die in den Jahren 2005 - 2008 an elf Standorten gelaufen sind, haben sich hier einige Ansätze entwickelt, Prüfungsleistungen aus staatl. anerkannten Abschlüssen in der beruflichen Weiterbildung (z.B. Industriemeister, IT-Professional, Versicherungsfachwirt) in fachlich verwandten Studiengängen mit ECTS anzurechnen. Bezüglich IT-Weiterbildung verweise ich für nähere Informationen auf: www.proit-professionals.de, wo die Vorgehensweise der TU Darmstadt dargestellt ist. Es gibt eine Empfehlung für eine bundesweite Anrechnungsrichtlinie aus ANKOM, die aber politisch bisher nicht umgesetzt wird.

Ursprünglich war geplant, dass mit Einführung der neuen IT-Weiterbildung per Bundesrechtsverordnung automatisch Credits vergeben werden (siehe Anlage TW-Credits). Dies hat der Bund abgelehnt mit Verweis auf unzulässigen Eingriff in Hochschulrecht und Hochschulautonomie.

2. Für die IT-Ausbildungsberufe existieren bisher gar keine festen Anrechnungsmodelle. Allerdings haben sich hier vielerorts "Kombi-Modelle" entwickelt, in denen eine IT-Berufsausbildung (z.B. Fachinformatiker) mit einem (dualen) Studium verbunden wird. De facto findet hier eine Anrechnung statt, aber nicht auf der Basis von Leistungspunktesystemen, sondern die Ausbildungsgänge sind von vornherein inhaltlich verzahnt.

Weitere Informationen:

ITW-Credits

Anrechnungsleitlinie

Nach der Lehre ins fünfte Semester, Süddeutsche Zeitung vom 11.04.2005

zurück zur Übersicht